RadioRehber

Unser Verein WeBienne hat auch zum Ziel, der MigrantInnen in unterschiedlichen Integrationsbereichen zu unterstützen, um ihnen bedingte gleichgestellte Rechte in der Schweiz gewährleisten zu können. Durch die sich entwickelnden, unterschiedlichen Projekte innerhalb des Vereinkonzeptes sollen aktuelle Probleme im Bereich Integration erkannt und auf Lösungen fokussiert werden, um den Integrationsprozess von MigrantInnen zu fördern.

Das Radio Rehber stellt eines dieser Projekte dar. In der heutigen schnellen Globalisierung und der stetig entwickelnden Technologie haben Informationen, Aneignen von Wissen und Informationen sowie der Informationsgebrauch eine deutliche Wichtigkeit erlangt. In diesem Zeitalter von Informationen ist eines der grössten Probleme die Ungenauigkeit und -korrektheit von Informationen, welche durch die allgemeine Nutzung des Internets von jedermann verursacht wird. Dadurch kann die richtige Information unter tausenden von weiteren fälschlichen Informationen nur schwierig gefunden werden.

Die in der Schweiz lebenden MigrantInnen sind mit dem Problem konfrontiert, ihnen hilfreiche Informationen in der Sprache des Herkunftslandes zu finden. Um diesem Problem entgegen zu kommen veröffentlichen bereits viele Gemeinden, Vereine und Institutionen wichtige Informationen auch in weiteren unterschiedlichen Sprachen. Diese Informationen werden meist über das Internet oder in physischer Art weitergegeben. Trotz der Veröffentlichung von Informationen durch diese amtlichen Institutionen erreichen viele MigrantInnen diese nicht, da sie von den richtigen Institutionen keine Kenntnis haben oder im Internet die entsprechenden Informationen nicht mit den richtigen Suchbegriffen auffinden können. Das Ziel vom Radio Rehber ist es, viele dieser durch die Institutionen auf Webseiten oder in physischer Art zu findenden Informationen zusammenzufassen und visuell, auditiv oder schriftlich in der Sprache des Herkunftslandes von MigrantInnen weiterzuleiten. Um dieses Ziel zu erreichen werden das online-Radio, die eigene Webseite, die sozialen Medien und schriftlich gedruckte Informationsquellen verwendet.

Die Zielgruppe sind einerseits die in der Schweiz lebenden MigrantInnen und andererseits die in naher Zukunft aus ihrem Herkunftsland in die Schweiz migrierenden Personen, des Weiteren aber auch Sehbehinderte.

Drucken